Um bei einer öffentlichen Ausschreibung ein elektronisches Angebot abgeben zu können, benötigt der Mitarbeiter eines Unternehmens eine digitale Signatur, die die Identität des Unterschriftengebers bezeugt. Die digitale Signatur ist über einen Zertifizierungsdiensteanbieter erhältlich, auch als TrustCenter bekannt. Das TrustCenter weist durch den Zertifizierungsprozess nach, dass sich hinter dem Antragssteller eine natürliche Person verbirgt. Dies ist eine verpflichtende Voraussetzung für den Erhalt einer Signaturkarte. Die Signaturkarte wird nie allgemein für eine Firma ausgestellt, sondern immer ausschließlich für einen Mitarbeiter der Firma.

Was ist ein TrustCenter?

Ein TrustCenter bescheinigt in einem elektronischen Kommunikationsprozess die Identität des Kommunikationspartners. Es erzeugt auf Anfrage unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen Zertifikate und Chipkarten. Im TrustCenter sind die Daten von Personen, die auf der Chipkarte gespeichert sind, hinterlegt und werden von diesem auch verwaltet.

Wie erhält man eine elektronische Signatur?

Um eine digitale Signatur zu erhalten, stellt man einen Antrag bei einer Zertifizierungsstelle, wie etwa der Allgeier IT Solutions GmbH, D-Trust, S-Trust oder Telesec (T-Systems International GmbH). Im ersten Schritt geben Sie Ihre persönlichen Daten in einem Online-Antrag an. Zudem wird eine unterschriebene Kopie von Ihrem Personalausweis oder Reisepass sowie eine Bescheinigung über Ihre Zugehörigkeit zum Unternehmen benötigt. In einem separaten Brief erhalten Sie dann die Signaturkarte sowie den dazugehörigen PIN-Code.

Über folgende Zertifizierungsstellen erhalten Sie eine digitale Signatur:

 

Tags: ,