Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 

Ähnliche Nachrichten

06.12.2017, Sachsen-Anhalt

Geld für Sanierungen

Magdeburg und Halle können mit mehreren Millionen Euro aus der Städtebauförderung von Bund und Land rechnen.

Es seien zahlreiche Bescheide für Sanierungen und Bauarbeiten verschickt worden, teilte das Landesverwaltungsamt am Dienstag mit. Die Städtebauförderung habe sich zum wohl größten Förderprogramm in der Geschichte Sachsen-Anhalts entwickelt, erklärte der Präsident der Behörde, Thomas Pleye. Seit dem Start des Programms vor rund 25 Jahren seien rund 3,1 Milliarden Euro an Sachsen-Anhalts Kommunen geflossen. Zuzüglich der Eigenanteile seinen mehr als vier Milliarden Euro investiert worden.

Magdeburg bekommt nun zum Beispiel rund zwei Millionen Euro für die Sanierung der Richard-Wagner-Straße und der Sievervorstadt. Am Bahnhof Neustadt sollen zudem Fahrradabstellplätze entstehen. Rund 800.000 Euro gibt es für den Denkmalschutz, gebaut werden soll vor allem am Domplatz.

Auch in Halle gibt es Geld für den Denkmalschutz. Rund 1,2 Millionen Euro sind für Baumaßnahmen in der Großen Märkerstraße vorgesehen. Im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ fließen zudem etwa 600 000 Euro für Maßnahmen in Halle-Neustadt.

Quelle: dpa

Zurück