Produktneutral ausschreiben

Produktneutral ausschreiben

Nur ein fairer, offener Wettbewerb garantiert Einsparungen im Einkauf und erhöht die Wahlmöglichkeiten und die Anzahl konkurrierender Anbieter. Damit öffentliche Auftraggeber tatsächlich von diesem fairen, offenen Wettbewerb profitieren und alle vergaberechtlichen Anforderungen erfüllt werden, gibt es zur genauen Bemessung der Leistung markenneutrale, objektive Bewertungskriterien.

Produktneutralität

Auch Produktneutralität zählt dazu: Die Ausschreibungen müssen also ohne geschützte Markennamen oder Nennung eines bestimmten Herstellers und unter Berücksichtigung aktueller technischer Anforderungen formuliert werden.

Europäisches und deutsches Recht verbieten die Nennung von Markennamen im Rahmen öffentlicher Ausschreibungen. (Europarechtliches Diskriminierungsverbot / Rahmenwerk der Direktive 93/36/EWG des Rates vom 14. Juni 1993, umgesetzt in § 8 VOL/A EG). So soll verhindert werden, dass diskriminierende Formulierungen bestimmte Hersteller oder Lieferanten aus dem Kreis potenzieller Bieter ausschließen.

Beschaffung von Informations- und Kommunikationstechnologie

Gerade bei der Beschaffung von Informations- und Kommunikationstechnologie (ITK) ist das keine leichte Aufgabe: Technische Komplexität, kurze Produktzyklen und die Schwierigkeit, die gewünschte Leistungsfähigkeit eines Systems und alle technischen Anforderungen punktgenau zu beschreiben, sind große Herausforderungen. Ausnahmen sind nur dann zulässig, wenn eine Leistung durch genaue, allgemeinverständliche Bezeichnungen nicht zu beschreiben ist. Allerdings ist dann der Zusatz „oder gleichwertig“ grundsätzlich verpflichtend.

Benchmarkverfahren

Um die genannten rechtlichen Anforderungen zu erfüllen, sind allgemein anerkannte Benchmarkverfahren ein wesentliches Hilfsmittel für  produktneutrale Leistungsbeschreibungen. Zum Beispiel testet eine herstellerneutrale Software ein System, indem sie dessen täglichen Arbeitseinsatz simuliert – mit „anwendungsbezogenen Benchmarks". Die Ergebnisse machen die Leistung von PCs, Notebooks oder Servern erstmals objektiv miteinander vergleichbar. So können Sie Ausschreibungen mit bestimmten, produktneutralen Leistungswerten formulieren.

^ Nach oben


Einführungstour

Erste Schritte
in Vergabe24

Tour starten

Newsletter




Newsletter abmelden