Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 

Beschwerde, sofortige

Gegen Entscheidungen der Vergabekammer ist die sofortige Beschwerde zulässig, vgl. § 171 Abs. 1 GWB. Sie steht den am Verfahren vor der Vergabekammer Beteiligten, d.h. Antragsteller, dem öffentlichen Auftraggeber sowie jene Unternehmen, die die Vergabekammer zum Verfahren beigeladen hat (§ 162 GWB), zu, sofern sie durch die Entscheidung der Vergabekammer beschwert sind. Über die sofortige Beschwerde entscheidet ausschließlich das für den Sitz der Vergabekammer zuständige Oberlandesgericht.

Das Vergaberecht kompetent erklärt von: Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft

Glossar
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z