Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 

Interessensbestätigung

Unter bestimmten Voraussetzungen (§ 38 Abs. 4 Nr. 1 bis 5 VgV) kann der öffentliche Auftraggeber (außer oberste Bundesbehörden) im nichtoffenen Verfahren oder im Verhandlungsverfahren auf eine Auftragsbekanntmachung verzichten. Nach der Veröffentlichung der Vorinformation können Unternehmen formlos ihr Interesse bekunden, dass sie weiter an dem Vergabeverfahren teilnehmen wollen. Nach der Interessenbekundung fordert der öffentliche Auftraggeber dann diese Unternehmen auf, ihr Interesse zu bestätigen. Mit dieser Aufforderung zur Interessensbestätigung beginnt der Teilnahmewettbewerb. Bis 30 Tage ab dem Tag nach Absendung der Aufforderung zur Interessensbestätigung muss diese beim öffentlichen Auftraggeber eingegangen sein.

Glossar
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z