Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 
19.03.2019, Deutschland

Ausschreibungen für Verteidigungsprojekte

Die EU-Kommission will zur Stärkung der militärischen Zusammenarbeit in Europa rund 525 Millionen Euro für Verteidigungsprojekte wie die Eurodrohne vergeben.

500 Millionen Euro seien zur Kofinanzierung gemeinsamer Industrieprojekte vorgesehen, weitere 25 Millionen Euro für Forschungskooperationen, teilte die Brüsseler Behörde mit.

Für 2019 sind demnach neun konkrete Ausschreibungen geplant, für 2020 zwölf weitere. 80 Millionen Euro seien etwa für die Entwicklung von Systemen zum Aufspüren chemischer, biologischer und atomarer Bedrohungen vorgesehen. 100 Millionen Euro sind zur Unterstützung der Entwicklung der Eurodrohne eingeplant.

Dies ist ein von Deutschland, Frankreich und Italien angestoßenes Projekt zur Entwicklung einer bewaffnungsfähigen Aufklärungsdrohne.
Sie soll voraussichtlich ab 2025 zur Verfügung stehen. Konsortien sollen sich nun in den kommenden Monaten auf die Ausschreibungen bewerben können.

In den kommenden Jahren soll die europäische Verteidigung weiter gestärkt werden, unter anderem um unabhängiger von den USA zu werden.
Die EU-Kommission hatte zuletzt vorgeschlagen, dass ein Fonds für die gemeinsame Forschung und Entwicklung moderner Waffensysteme in den Jahren 2021 bis 2027 mit 13 Milliarden Euro ausgestattet werden soll. Im aktuellen Finanzrahmen sind lediglich 590 Millionen Euro für die gemeinsame Verteidigung vorgesehen.

Quelle: dpa

Zurück
Ähnliche Nachrichten