Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 
Ähnliche Nachrichten
19.08.2013, Sachsen

Fördermittel vereinbart

Die Dresdner Schwimmhalle Freiberger Platz wird saniert. Fördermittel für einen Neubau der 50-Meter-Halle stehen bereit.

Mitte Juli unterzeichneten die Stadt Dresden und das Sächsische Innenministerium die städtebauliche Vereinbarung zur Entwicklung des Schwimmsportkomplexes Freiberger Platz. Neben einem Neubau sollen bis Ende 2017 Interimsbauten, die Sanierung der unter Denkmalschutz stehenden Bestandshalle und die Herstellung der Außenanlagen mit Eingangsbereich, Stellplatzanalagen sowie einem Kleinfeldspielplatz in zwei Bauabschnitten erfolgen. Der Start des ersten Bauabschnitts ist für Anfang 2014 geplant. Für den Neubau der 50-Meter-Schwimmhalle wurden durch den Freistaat 4,5 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Stadtbau Ost“ zur Verfügung gestellt. Die notwendigen Eigenmittel betragen 2,25 Millionen Euro. Durch die in Etappen ausgeführten Baumaßnahmen ist eine durchgängige Nutzung des Sportgeländes, das ein Leistungszentrum für national und international erfolgreiche Schwimmer und Wasserspringer in Dresden ist, möglich. Die Gesamtkosten für beide Etappen betragen zurzeit etwa 23,5 Millionen Euro.

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Dresden mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern vom 17. Juli 2013

Zurück