Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 
Ähnliche Nachrichten
03.01.2014, Deutschland

Großer Preis des Mittelstands

Bereits zum 20. Mal wird 2014 der „Große Preis des Mittelstands“ vergeben. Nominierungsschluss ist der 31. Januar 2014.

Die Oskar-Patzelt-Stiftung aus Leipzig lobt gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern, dem Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi), mit Unternehmer- und Arbeitgeberverbänden, mit Regierungspräsidien, Städten und Gemeinden sowie in Zusammenarbeit mit Ministerien, Institutionen und Medien erneut den „Großen Preis des Mittelstands“ aus. Eines der Ziele des Wettbewerbs ist die „Förderung von Initiativen zur Unterstützung und Vernetzung kleiner und mittlerer Unternehmen in Industrie, Dienstleistung, Handel und Handwerk“. Zum nunmehr 20. Mal werden Unternehmen gesucht, die sich in ihrer Region überdurchschnittlich entwickeln. Bewerben können sich die Unternehmen jedoch nicht selber, sondern müssen von Institutionen, Organisationen, Kammern, Verbänden, Vereinen, Kommunen, Unternehmen oder Persönlichkeiten als Preisträger vorgeschlagen werden.

Dabei müssen die Unternehmen folgende Kriterien erfüllen:

  • jährlich mindestens zehn Arbeitsplätze und 1,0 Mio. Euro Umsatz
  • wenigstens drei Jahre stabil am Markt tätig
  • frei von kommunaler oder staatlicher Beteiligung (Ausnahme: Beteiligungsgesellschaften als Mittelstandsförderung)
  • jede gesetzliche Rechtsform ist erlaubt; in der Regel sind jedoch gemeinnützige GmbHs und Vereine ausgeschlossen

Die Leistungen der nominierten Unternehmen werden in insgesamt zwölf Wettbewerbsregionen in fünf Wettbewerbskriterien bewertet:

  • Gesamtentwicklung des Unternehmens
  • Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  • Modernisierung und Innovation
  • Engagement in der Region
  • Service und Kundennähe, Marketing

In jeder der zwölf Wettbewerbsregionen können jeweils drei Unternehmen als Preisträger und fünf weitere Unternehmen als Finalist ausgezeichnet werden.

Mehr zum Wettbewerb und den Anforderungen erfahren Sie hier.

 

Quelle: OPS Netzwerk GmbH

Zurück