Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 
Veranstaltungsort
Termin
Veranstalter
Kosten & Anmeldung

Gestörter Bauablauf

Zeit ist Geld. Derzeit wird keine Baustelle ohne Eingriffe der Baubeteiligten in den geplanten und kalkulierten Bauablauf abgewickelt.

In dem Seminar erhalten die Teilnehmer das notwendige Hintergrundwissen über die rechtlichen Anspruchsgrundlagen, um Mehrvergütungsansprüche durchzusetzen. Das Seminar zeigt dabei die hohen Hürden der Rechtssprechung und wie sie überwunden werden können.

Die Themen:

  • Definition des „Gestörten Bauablaufes“
  • Anspruchsgrundlagen der VOB/B und des BGB
  • Leistungsbeschreibung, Leistungsverzeichnis, Bauzeit und Kalkulation
  • Spekulation auf Bauzeitänderungen
  • richtige Reaktion auf Eingriffe des Auftraggebers in den Bauablauf
  • aktuelle Rechtsprechung zu Baubehinderungen
  • Anforderungen an die Dokumentation und die Nachweisführung
  • Bedeutung von Baubehinderungs- und Mehrkostenanzeigen
  • Auswirkungen eines gestörten Bauablaufes auf Vertragsstrafen und auf Schadensersatzansprüche
  • Kündigungsmöglichkeiten der Bauvertragsparteien bei Bauzeitverlängerungen
  • verspäteter Baubeginn, Bindefristverlängerung und verzögerter Zuschlag
  • Beschleunigung, Beschleunigungsanordnungen und Beschleunigungskosten