Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 
Ähnliche Nachrichten
08.07.2016, Deutschland

Erleichterung für Nachhaltigkeit

Um den nachhaltigen öffentlichen Einkauf zu erleichtern, wurde das Internetportal „Kompass Nachhaltigkeit“ überarbeitet.

Von Bleistiften über Dienstkleidung bis hin zu Fahrzeugen: Die Bundesregierung setzt sich dafür ein, dass öffentliche Beschaffung verstärkt nach sozial– und umweltverträglichen Kriterien erfolgt. Um den nachhaltigen öffentlichen Einkauf zu erleichtern, wurde das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderte Internetportal „Kompass Nachhaltigkeit“ umfassend überarbeitet.

Beschaffungsverantwortliche erhalten mit dem überarbeiteten Internetportal praxisnahe Informationen und Hilfestellungen. Neu ist ein Analyseinstrument, mit welchem Gütezeichen (Siegel) miteinander verglichen werden können. Es unterstützt Einkäuferinnen und Einkäufer aus der öffentlichen Beschaffung dabei, zu erkennen, welche sozialen und umweltbezogenen Aspekte ein Gütezeichen abdeckt, sodass sie einfacher in den Vergabeprozess integriert werden können.

Mit dem Relaunch des Internetportals unterstützt die Bundesregierung auch die Reform des EU-Vergaberechts. Durch diese wurden die Möglichkeiten umfassend gestärkt, umweltbezogene und soziale Aspekte im Rahmen von Vergabeverfahren zu berücksichtigen. Vorbildfunktion: Alle Beteiligten im Bund, auf Länderebene und in den Kommunen sollten die Spielräume nutzen, die das Vergaberecht beim nachhaltigen Einkauf bietet.

Quelle: Handelskammer Hamburg

Zurück