Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 
Ähnliche Nachrichten
09.06.2015, Deutschland

Offene Ausschreibung für Bundeswehrschiff

Die Grünen fordern eine offene Ausschreibung für das neue Kampfschiff der Bundeswehr.

Die Grünen haben vor der geplanten Ausschreibung für ein neues Kampfschiff der Bundeswehr einen offenen Wettbewerb angemahnt. „Neben den deutschen Firmen sollte die Bundeswehr unbedingt auch andere europäische Anbieter in Betracht ziehen“, sagte der Grünen-Abgeordnete Tobias Lindner, Mitglied im Verteidigungsausschuss des Bundestages.

Es geht um das Mehrzweckkampfschiff 180. Im Gegensatz zu den bisherigen Fregatten der Bundeswehr soll es modular aufgebaut sein. Damit könnten die Fähigkeiten des Schiffes an den jeweiligen Einsatz angepasst werden. Die Anschaffung der neuen Schiffe, von denen das erste 2022 bei der Marine eintreffen könnte, soll voraussichtlich zwei bis drei Milliarden Euro kosten.

Das Verteidigungsministerium hatte nach Angaben von Verteidigungspolitikern am 8. Juni 2015 über die geplante Beschaffung des Luftabwehrsystems Meads berichtet sowie über die Vorbereitungen für die Ausschreibung des Schiffes.

Lindner kritisierte, dass wirtschaftspolitische Kriterien wie Arbeitsplätze und Wertschöpfung in Deutschland viel zu oft ausschlaggebend seien für die Beschaffungsentscheidungen der Bundeswehr.

Quelle: dpa

Zurück