Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 
Ähnliche Nachrichten
19.01.2015, Baden-Württemberg

Schwierigkeiten bei Ausschreibung

Bahnpendler müssen aufgrund von Fehlern des Verkehrsministers mit höheren Preisen rechnen.

Auf Nutzer des Nahverkehrs im Südwesten kommt nach Ansicht der CDU im Landtag ein schlechteres Angebot zu. Grund seien „handwerkliche Fehler“ von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). „Wegen verspäteter Ausschreibungen muss das Land teure Übergangsverträge vor allem mit der Deutschen Bahn aushandeln – mit den entsprechenden Folgen für die Verbindungen“, sagte CDU-Verkehrsexpertin Nicole Razavi der Deutschen Presse-Agentur. Die Passagiere könnten in den kommenden Jahren auch nicht mit moderneren Fahrzeugen rechnen. Der Minister selbst habe in einer Antwort auf eine CDU-Anfrage insbesondere zu den Stuttgarter Netzen eingestanden, dass wegen der kurzen Laufzeit von Übergangsverträgen nur der Einsatz von Gebrauchtfahrzeugen realistisch sei. Die bisherigen Verträge laufen 2016 aus.

Quelle: dpa

Zurück