Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 
11.03.2019, Niedersachsen

Zentrale Vergabestelle für mehr Effizienz

Im Landkreis Harburg soll eine zentrale Vergabestelle nicht nur den Gemeinden, sondern auch den Bietern Vorteile bringen. Die Bündelung soll die Verfahren für beide Seiten effizienter machen.

Der Landkreis Harburg im Norden von Niedersachsen hat Ende vergangenen Jahres eine zentrale Vergabestelle (ZVS) ins Leben gerufen. Das soll die Vergaben effizienter machen – sowohl für die Auftraggeber als auch für die Bieter. Kommunen des Landkreises können nun sämtliche Verfahren ab einem Wert von 10.000 Euro im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen über die ZVS abwickeln. Bisher haben sich nach Angaben des Landkreises 28 Samt- und Mitgliedsgemeinden – gut die Hälfte der dortigen Verwaltungseinheiten – angeschlossen.

Ein zentraler Ansprechpartner

Katja Bendig, Pressesprecherin des Landkreises Harburg, sieht in der Neuorganisation der Vergaben auch Vorteile für die Bieter. Sie hätten einen zentralen Ansprechpartner. Im Zuge der Umstrukturierung habe der Landkreis auch Informationsveranstaltungen angeboten, um die Bieter über die elektronische Angebotsabgabe aufzuklären und sie dazu zu motivieren – sie werde in absehbarer Zeit ohnehin verpflichtend.

Der Landkreis Harburg ist nicht der einzige, der versucht, auf diese Weise die Vergabeverfahren effizienter zu machen. Es gab laut Bendig Gespräche und Hospitationen bei anderen niedersächsischen Landkreisen und Städten. Umgekehrt haben benachbarte Landkreise inzwischen auch schon im Landkreis Harburg organisatorischen und rechtlichen Rat gesucht.

Quelle: Landkreis Harburg, Pressestelle

Zurück
Ähnliche Nachrichten