Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 

Veranstaltungsort

Termin

Veranstalter

Kosten & Anmeldung

Die Vergaberechtsnovelle 2016

Die Vergaberechtsnovelle 2016 kommt - was ist bereits jetzt zu beachten?

Die neuen EU-Vergaberichtlinien sind erlassen und müssen bis zum 18.04.2016 in deutsches Recht umgesetzt werden. Sie werfen bereits die ersten Schatten voraus, da das OLG Düsseldorf von einer Direktwirkung der Richtlinien ausgeht. Anhand der vorliegenden Gesetzentwürfe werden diejenigen Neuerungen erläutert, die der Vergabepraktiker kennen muss.

In diesem Seminar werden Kenntnisse über die neuen Vergabevorschriften vermittelt und die Regelungen verständlich strukturiert erläutert. Durch das Seminar sollen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, ihre anstehenden Beschaffungen rechtsfehlerfrei an Hand der neuen Regelungen durchzuführen. Die Grundregeln jeder Vergabe – Wettbewerb, Transparenz und Gleichbehandlung – und die neuen strategischen Vergabeziele werden durch Praxisbeispiele erklärt.

Zielgruppen: Leiter der Bereiche Einkauf/Wirtschaft, Führungskräfte, Juristen und Mitarbeiter, die sich mit Ausschreibungen beschäftigen und daher aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen im Vergaberecht kennen müssen.

Inhalt des Seminars

Darstellung der aktuellen Situation und rechtliche Einordnung:

  • Was kommt neu bis zum 18. April 2016?
  • Überblick über die europäischen Vergaberichtlinien
  • Referentenentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Aufbau und Inhalt der aktuellen Vergabeordnungen:

  • Rechtsgrundlagen (kurz)
  • Neue EU-Vergaberichtlinien, insbesondere neue Konzessionsverordnung
  • Direktwirkung der Richtlinien
  • Neue vergabefreie Bereiche
  • Erleichterte Vergaben u.a. im sozialen Bereich;
  • Elektronische Vergabe
  • Direktkauf und dynamische elektronische Verfahren
  • Strategische Vergabeziele (ausführlich)
  • Richtige Leistungsbeschreibung (ausführlich)
  • Prüfschema von Angeboten
  • Richtige Wertung
  • Bekanntmachungen

Erörterung aktueller Fragen und Rechtsprechungsentwicklungen

  • Kriterien für eine erfolgreiche freihändige Vergabe
  • Vermeidbare Dokumentationsmängel und Formfehler

Zurück