Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 
Ähnliche Nachrichten
22.09.2017, Hamburg

Hamburg führt UVgO ein

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist das erste Bundesland, das die neue Unterschwellenvergabeordnung anwenden und ins Landesrecht übernehmen wird.

Ab 1. Oktober tritt die Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) dort in Kraft. Das neue Hamburgische Vergabegesetz wurde am 18. Juli 2017 verabschiedet und am 28. Juli 2017 im Hamburgischen Gesetz- und Verordnungsblatt (HmbGVBl. Nr. 23) verkündet.

Das Gesetz sieht in § 2a Abs. 1 S. 1 für die Vergabe öffentlicher Liefer- und Dienstleistungsaufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte die Anwendung der UVgO in der Fassung vom 2. Februar 2017 in der jeweils geltenden Fassung vor. Das Gesetz tritt am ersten Tage des dritten auf die Verkündung folgenden Monats, mithin am 1. Oktober 2017, in Kraft. Die UVgo ersetzt die Vergabe- und Vertragsordnung (VOL).

Quelle: Handelskammer Hamburg

Zurück