Präqualifikation

Präqualifikation

Mehr Rechtssicherheit und Klarheit

Das Vergaberecht ist komplex. Aber der § 97 Abs. 4a im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) soll es vereinfachen – mit dem „Präqualifikationsverfahren“. Dabei wird auftragsunabhängig geprüft, ob ein Bieter geeignet ist. Genutzt werden u.a. Auszüge aus dem Bundeszentralregister, das Berufs- oder Handelsregister, Umsatzerklärungen etc.

Vorteile für Bieter

Statt vieler Einzelnachweise reichen Sammelbescheinigungen, also Zertifizierungen staatlicher oder staatlich anerkannter „Präqualifizierungsstellen“. Beide Seiten erhalten so viel mehr Rechtssicherheit und Klarheit. Außerdem sparen Sie als Bieter Zeit und reduzieren das Risiko, durch formelle Fehler ausgeschlossen zu werden.

Vorteile für Vergabestellen

Sie erhalten in kürzester Zeit einen gut strukturierten Überblick zur Eignung der Bieterunternehmen. Das langwierige Sichten von Einzelnachweisen entfällt. Und weil präqualifizierte Bieter bereits Erfahrungen mit öffentlichen Ausschreibungen haben, sind sie zuverlässige Partner.


Mehr zum Thema Präqualifikation finden Sie auch in unserem Blog.


Präqualifiaktion von Lieferanten und Dienstleistern (PQ VOL)

Im VOL-Bereich sind für die Prüfung die Auftragsberatungsstellen zuständig. Dort legen Sie die Dokumente vor, die Ihre Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Gesetzestreue und Zuverlässigkeit nachweisen. Nicht alle Vergabestellen erkennen die Präqualifikation im VOLBereich an – sie sind (anders als im VOB-Bereich) nicht gesetzlich verpflichtet. Einmal im Jahr müssen Sie die Nachweise neu einreichen. Positiv geprüft erhalten Sie ein nummeriertes Zertifikat – und werden registriert. Bei jeder Angebotsabgabe reichen dann die Zertifikatsnummer oder eine Zertifikats-Kopie.

⇒ Weitere Informationen erhalten Sie unter PQ-VOL
⇒ am linken Rand finden Sie die Auftragsberatungsstellen Ihrer Region
⇒ Ein Merkblatt zur Präqualifikation können Sie sich hier herunterladen.

Präqualifikation von Bauunternehmen (PQ VOB)

Vergabestellen im Bereich des VOB sind gesetzlich verpflichtet, präqualifizierte Bauunternehmen anzuerkennen. Jedes an öffentlichen Aufträgen interessierte Unternehmen kann seine Eignung zu erheblich reduzierten Kosten nachweisen. Die öffentlichen Auftraggeber erhalten eine Liste der geeigneten Unternehmen. Diese freiwillige, auftragsunabhängige Vorab-Prüfung senkt Ihre Kosten erheblich. Überwacht werden die speziellen Präqualifizierungsstellen vom unabhängigen Verein für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V..

Fünf ausgewählte Präqualifizierungsstellen stehen Ihnen zur Verfügung:

Deutsche Gesellschaft für Qualifizierung und Bewertung GmbH
DVGW CERT GmbH
Pöyry Infra GmbH
VMC Präqualifikation GmbH
Zertifizierung Bau e.V.

 

Kostenlose App für die Präqualifikation

Eine kostenlose App stellt Ihnen die Staatsanzeiger Online Logistik GmbH, ein Partner von Vergabe24, gemeinsam mit der Präqualifizierungsstelle VMC Präqualifikation GmbH für Sie zur Verfügung. Die App ermöglicht einfach und schnell die Antragsstellung zur Durchführung der Präqualifikation.

Mehr zur kostenlosen App erfahren Sie hier.

^ Nach oben


Einführungstour

Erste Schritte
in Vergabe24

Tour starten

Neu bei uns?

Erfahren Sie mehr über Vergabe24

Hier klicken!

Anwaltsuche

Anwalt24

Newsletter




Newsletter abmelden