Feedback abgeben
Nach oben
Jetzt registrieren
 

Bau: Vergaberecht in der Unternehmerpraxis

Das Seminar zeigt Bietern auf, wie der öffentliche Beschaffungsmarkt "tickt" und gibt Hilfestellung bei der Abgabe formal korrekter Angebote.

Die öffentliche Hand schreibt eine Vielzahl unterschiedlicher Leistungen öffentlich aus. Eine besondere Rolle nimmt hierbei die Beschaffung von Bauleistungen ein, die in einer eigenen Vergabeordnung (VOB/A) geregelt ist. Durch die Vergaberechtsreform 2016 ergeben sich hier zahlreiche systematische und inhaltliche Neuerungen.

Bei der Vergabe von Aufträgen sind öffentliche Auftraggeber nicht frei. Vielmehr müssen sie das Vergaberecht beachte, welches die öffentlich-rechtlichen Spielregeln für die Auftragsvergabe beinhaltet. Die Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen stellen aber auch an Unternehmen, die am großen Markt der öffentlichen Aufträgen teilhaben möchten, besondere Anforderungen. Die Unternehmen müssen daher mit diesen besonderen Spielregeln vertraut sein, wenn sie nicht schon aus rein formalen Gründen im Wettbewerb um öffentliche Aufträge chancenlos sein wollen.

Das Seminar erläutert Unternehmen, die sich um öffentliche Bauaufträge bewerben, wesentliche Grundlagen des Vergaberechts und insbesondere spezifische Anforderungen bei der Vergabe von Bauaufträgen nach VOB/A, damit ihre Bewerbung erfolgreich sein kann.

Programm:

Veranstaltungsort
Termin
Veranstalter
Kosten & Anmeldung